Die Flusssysteme in der ZAR

Der Sangha Fluss  (Copyright by Michelle Klailova)
Ein kleines Boot auf dem Sangha Fluss
 Ein meandernder Fluss
 Das Dorf Bayanga liegt am Ufer des Sangha Flusses
 

Im Süden der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) fließen zwei große Flusssysteme in südlicher Richtung in den Kongofluss. Der Oubangui, an dem die Hauptstadt Bangui liegt, ist schiffbar. Güter wie Erdöl gelangen auch heute noch aus Brazzaville (Republik Kongo) per Schiff bis nach Bangui. Das zweite große Flusssystem, das in den Kongo entwässert, ist der Sangha der bis vor wenigen Jahren auch der Schifffahrt diente. Im Norden der ZAR entwässert das Flusssystem Chari-Logone in den Tschadsee. Somit liegt die ZAR auf der Wasserscheide zwischen dem Tschadsee und dem Kongobecken.

Das Kongobecken ist nach dem Amazonas das zweitgrößte Tropenwaldgebiet der Erde und beheimatet eine unvergleichliche Flora und Fauna. Der Wald ist hier eine wesentliche Lebensgrundlage von Millionen von Menschen in mehr als 7 Ländern.