Mit Pygmäen Heilpflanzen sammeln

 
 

Das Wissen über Heilpflanzen befindet sich bei BaAka-Pygmäen vor allem bei den Frauen. Männer verfügen über ein Basiswissen für den Eigenbedarf, während manche alte Frauen von vielen Nachbarn konsultiert werden.

Es ist faszinierend, den Frauen durch den Wald zu folgenbund ihre geschickten Handbewegungen, die Benutzung der Machete auch für sehr feine Arbeiten zu beobachten. Aus Blättern werden Augen- oder Ohrentropfen gepresst, wobei gleich eine Trichterform gerollt wird.

Der Besucher erlebt hier Jahrtausende alte Traditionen, das Weitergeben des Wissens an die fast nie fehlenden Kinder im Huckepack und geschicktes Hantieren von Menschen, die nicht in einen Supermarkt gehen können, um eine Schnur, Hustentee oder Honig zu kaufen. Ein Führer begleitet diese Unternehmung und fungiert als Übersetzer. Es entsteht in der Regel eine entspannte Atmosphäre in der man viele Fragen stellen kann.